Donnerstag, 3. November 2011

Kaffee bei Schlaganfall


Es ist erstaunlich welche positive Wirkung Kaffee auf den menschlichen Organismus hat.

Zahlreiche Untersuchungen attestieren dem schwarzen Gold sogar präventive Wirkung gegen die verschiedensten Krankheitsverläufe.

Ein amerkianischer Hausarzt verabreichte einem Schlaganfallpatienten starken Kaffee, nachdem er seine Arzttasche vergessen hatte. Unglaublich: Der Patient erholte sich überraschend schnell mit deutlich weniger Folgeschäden!

Der Grund ist wohl die arterienerweiternde Wirkung das Kaffees. Seitdem wird diese Methode Einsatz als Sofortmaßname in den USA.

Sonntag, 11. September 2011

Bio-Kaffee

das europäische Bio-Siegel

Bio-Kaffee mit dem Bio-Siegel muss die Anbauvoraussetzungen der ökologischen Landwirtschaft erfüllen.

Ab 2009 können Kaffeesorten mit einem Siegel ausgezeichnet werden, die ohne Einsatz von synthetischen Pflanzenschutzmitteln und ohne leicht lösliche mineralische Dünger angebaut werden.

Kaffee ist übrigens einer der wenigen Importartikel mit möglichem Bio-Siegel.

Mittwoch, 15. Juni 2011

Kaffee ein Lebenselexier


Kaffeeliebhaber die regelmäßig genießen wissen es genau: Kaffee erhöht die Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit, hebt die Stimmung und verbessert das Kurzzeitgedächtnis.

Darüberhinaus wird die physische Leistungsfähigkeit erhöht - selbst gegen Unwohlsein scheint der Kaffee helfen.

Die Wissenschaft erforscht weiterhin die Wirkung von Kaffee.

Freitag, 11. März 2011

Bonn: Jazz meets Kaffee

Galestro Bonn - Am Neutor 8

Bonn. Kaum drei Jahre in Bonn und schon avanciert das Galestro Bonn zum Kultstatus. Auf zwei Etagen versprüht die Expresso-Bar italienischen Flair in einer "Wohlfühl-Atmosphäre".

Galestro ist derzeit an vier Standorten in Deutschland zu finden: 2 x Köln, 1 x Bonn und 1 x in Hamm

Leckerbissen in Bonn ist der Jazzabend an jedem 1.Donnerstag im Monat - es lohnt sich!!

Waldemar Leczkowski und Gregor Salz mit Band
 Strahlende Gesichter bei Band und Zuhörer - Jazz vom Feinsten und dazu leckeren Cappuchino.

Inhaber Wulf Schlichte sorgt für "Bella Italia" in Deutschland
"Wer einen Espresso richtig zu genießen weiß, der versteht es auch, das Leben zu genießen!" so Wulf Schlichte, der jede Menge von Kaffeekunst versteht. 

Branding: Das Galestrozeichen im Cappuchino
 ..und der Cappu schmeckt so, wie er aussieht :-)

Resume: Jazz und Kaffee aus Leidenschaft

Montag, 7. Februar 2011

2.Bonner Espresso-Testtage


Bonn. (REP) Bereits zum zweiten Mal hieß es in der Bonner Altstadt: Hoch die Espressotassen, und das sogar an Samstag und Sonntag.

Diesmal wurden zwei Test-Sessions im Eislabor mit jeweils sechs Gästen und Unkostenbeitrag durchgeführt.

Im Test standen sich diesmal drei Espressobohnen von Langen Kaffee gegenüber. 

Langen Kaffee ist eine Traditionsrösterei, die seit 1959 im Geschäft ist. In Kaffeeforen wird positiv über das Kaffeesortiment berichtet. Wer mehr erfahren möchte - hier der Imagefilm  


 Von den kritischen Teilnehmern wurden folgende Kaffeesorten unter die Lupe genommen:
  • Espresso Arabica (100% Arabica Bohnen)
  • Espresso Kuba (100% Arabica Bohnen Mischung)
  • Espresso Fuerte (60% Arabica & 40% Robusta)

Espresso Arabica: *Der ideale Espresso für denjenigen, der gern die doppelte Wassermenge nimmt um auch mal eine kräftige Tasse zu genießen.

Espresso Kuba: *Feinste kubanische Arabicasorten mit einem ganz besonderen Chrakter. Belebend stark, herzhaft und würzig im Geschmack.
Espresso Fuerte: *Dunkle Röstung, kräftiges nd starkes Aroma, herrlich würzig, nachhaltiger Geschmack, sehr füllig.

*Herstellerbeschreibung


Testergebnis (persönliche Meinung): 

Espresso Arabica: dunkleres Crema, bitter im Geschmack, nicht rund - Platz 3

Espresso Kuba: helles Crema, mild und rund - Platz 1 mit * Schon alleine, als das Kaffeepaket geöffnet wurde: Der Duft war wesentlich aromatischer als die beiden anderen "Konkurenten".

Espresso Fuerte: "Mailstream"-Geschmack - den ist man überlicherweise in Kaffees "gewöhnt", schmeckt leicht verbrannt, Crema goldfarben - perfekt, nicht rund - Platz 2

Zusätzliche wurden der Espresso Kuba und Fuerte im Cappu getest und: Surprise! Der wohlschmeckende melde Espresso Kuba geht in der aufgeschäumten Milch untern, während bei dem kräftigerem Fuerte die bitteren Anteile durch die Milch neutralisiert wurden.

Fazit: Zwei Gewinner!!!
Als Espresso: Espresso Kuba
Als Cappu: Espresso Fuerte

Dienstag, 11. Januar 2011

Kaffee ist gesund für die Zähne


Es wurde bereits seit einigen Jahren von Wissenschaftlern aus den USA und Italien nachgewiesen: Kaffee schützt vor Karies!

Nach dem Röstungsvorgang der Kaffeebohnen werden über 800 Stoffe freigesetzt. Auf drei ganz bestimmte Bestandteile der Bohnen haben die Forscher abgesehen: Chlorogensäure, Niacin  und Trigonellin. Sie konnten mittels dieser Kaffeeinhaltsstoffe erfolgreich die Kariesbildung verhindern!

Die Bakterien Streptococcus mutans sind für die Bildung von Karies und der Schädigung des Zahnschmelzes veantwortlich. Die drei Stoffe, vor allem Trigonellin, töten diese Mikroben wirksam ab.

Eine schöne Entdeckung für alle Kaffeeliebhaber, die allerdings den Griff zur Zahnbürste leider nicht ersetzt.

Samstag, 1. Januar 2011

Erster Espressotest im Bonner Eislabor

Bonn. (REP) Erster Espressotest im Eislabor in der Bonner Altstadt.

Am 29.12.2010 stand der erste Test von Espressobohnen auf der Tagesordnung. Die Fairtrade Marke UTAMTSI stellte freundlicherweise verschiedene Proben zur Verfügung.

Im Test wurden vier Kaffeebohnen anhand der Farbe, Geruch und Geschmack verglichen. Von UTAMTSI traten folgende zwei Sorten gegen die "Hausmarke" an:
    Vital Espresso Tedesco 21 (100% Arabica)
    Vital Espresso Siziliana 21 (30% Robusta)
    Hausmarke: Mocambo (ca. 25% Robusta)
    Spontanvergleich: italienische Mischung Exquisit (ca. 20% Robusta)
 
 
Als Vorbereitung wurden gleiche Bedigungen für alle Sorten geschaffen, zwischen den einzelnen Tests wurde Wasser zur Neutralisierung gereicht.
 
Testergebnis (persönliche Meinung): 
  • Vital Espresso Tedesco 21 (100% Arabica) = Platz 3 - runder Geschmack, jedoch zu bitter.
  • Vital Espresso Siziliana 21 (30% Robusta) = Platz 1 - rund und harmonisch - ähnlich wie die Hausmarke - jedoch die Philisophie Fair Trade zählt mehr!
  • Hausmarke: Mocambo (ca. 25% Robusta) = Platz 2 - knapp hinter "Sizilina 21" - ebenfalls rund und harmonisch.
  • italienische Mischung Exquisit (ca. 20% Robusta) = Platz 4 - geht gar nicht :-)
Hintergrund:
 
Eislabor = Das Eislabor Bonn befindet sich in der Maxtraße 16 in der Bonner Altstadt. Hier wird großer Wert auf Natürlichkeit und allerbeste Zutaten gelegt. Neben der Leidenschaft zum Eis wird hier der Kaffee mit einer hochwertigen Gastromaschine "Elektra Barlume" immer frisch gebrüht.
 
Fair Trade = So wird der kontrollierte Handel bezeichnet, bei der der Kaffeepreis der Erzeugers üblicherweise über dem Preis im Weltmarkt liegt. Damit soll ein sicheres Einkommen der Hersteller sichergestellt werden. In Deutschland liegt der Marktanteil von fair gehandelten Kaffee bei 1% Weltmarktanteil - Tendenz steigend.
 
UTAMTSI = Die Fair Trade Marke hat ihren deutschen Sitz in Bremen und die Kaffeerösterei in Lilienthal. Hier wird der fair gehandelte Rohkaffee aus Kamerun (Region Bafoussam) mit einer schonenden Röstung veredelt. Bei niedrigerer Hitze um die 200 Grad werden die Bohnen für 15 bis 25 Minuten schonend geröstet. Nach Angaben von UTAMTSI wird in der Indusrie eine Schockröstung bei 400-500 Grad in 90 Sekunden durchgeführt.
 
Kaffeeröstung = Ist die Veredelung der Rohkaffeebohnen. Da gerösteter Kaffee nach 2 bis 3 Wochen an Aroma einbüßt, wird dieser erst im Importland verarbeitet. Während einer Röstung werden bis zu 800 Aromastoffe einer Bohne revitalisiert.
 
Die nächsten Espressotesttermine entnehmen sie bitte der Facebookseite vom Eislabor